Der Algerier Ryad Boudebouz vom französischen Erstligisten FC Sochaux hat sich über rassistische Beleidigungen aus den Reihen der eigenen Fans beschwert.

"Ich kann verstehen, dass einige Fans mit meiner Leistung nicht zufrieden waren. Aber mit Spüchen wie 'hau ab' oder 'dreckiger Araber' bin ich nicht einverstanden", schrieb der 22-Jährige nach dem 1:3 (0:1) gegen HSC Montpellier bei "Twitter".

Nationalspieler Boudebouz war Anfang der zweiten Hälfte ausgewechselt worden und dabei vom Publikum verhöhnt worden. Dazu wurde ein Plakat mit der Aufschrift "Ryad raus" hochgehalten.

Boudebouz, als Sohn algerischer Eltern in Frankreich geboren, hatte sich zuletzt bei den Fans mit seinem Wunsch nach einem Wechsel zu Olympique Marseille unbeliebt gemacht. Sochaux ist in der Ligue 1 nach vier Spieltagen punktlos Tabellenletzter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel