Der Wechsel der Juve-Legende Alessandro Del Piero in die Australischen A-League zum FC Sydney ist fix und Thomas Broich von Liga-Konkurrent und Meister Brisbane Roar freut sich schon auf den Weltmeister.

"Ich denke, dass Alessandro Del Piero einen großen Impact auf die A-League haben wird", sagte Broich zu SPORT1: "Hier gibt es so viele Italiener und er ist einfach ein Superstar. Die Australier brauchen einen wirklichen Anreiz um ins Fußballstadion zu gehen.

Er ist sicher; "In Sachen Zuschauer wird das ein Quantensprung. Ich könnte mir vorstellen, dass der FC Sydney damit bis zu 30.000 Fans ins Stadion bekommt. Und selbst bei Auswärtsspielen wird das enorm ziehen."

Sportlich bleibe del Piero "eine Wundertüte. Ich kann schlecht einschätzen, wie fit er mit 37 Jahren noch ist. "Von der Klasse und der Technik her kann er die A-League sicher dominieren."

Völlig aus dem Häusschen ist Broich wegen Del Pieros Ankunft aber nicht: "Es ist schön, dass er die Liga bereichert, aber ich bin nicht der Typ, der mit Herzrasen reagiert, wenn so ein Superstar aufläuft. Da müsste schon der gute alte Zizou hier rüber kommen. Das wäre etwas anderes."

Obwohl er Angebote aus Liverpool, Southampton, Celtic Glasgow und Piräus gehabt haben soll, entschied sich der 91-fache italienische Nationalspieler für einen Wechsel nach Down Under, wo er einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieb.

Dort wird Del Piero Medienberichten zufolge mit zwei Millionen Dollar pro Jahr der bestbezahlte Fußballer der A-League Geschichte.

"Für mich ist dies ein besonderer Tag. In den nächsten zwei Jahren werde ich Australier sein. Für mich beginnt ein großes Abenteuer", sagte Del Piero.

Er dankte den vielen Klubs in Italien und im Ausland, die sich für ihn interessiert haben. "Ich reise viele Kilometer weg von zu Hause, doch ich glaube an dieses Projekt. Ich fühle mich immer noch als Fußballer", sagte der Ex-Kapitän von Juventus Turin

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel