Das Fußball-Mutterland England muss sich laut Bobby Charlton auf weitere Jahre voller Schmerz einstellen.

Die Three Lions hätten keine Chance, bei der WM 2014 in Brasilien den Titel zu gewinnen, meint der Weltmeister von 1966.

"Sie haben nicht viele Spieler mit Top-Qualität, also muss man das Gefühl haben, dass es schwierig wird, was zu erreichen", schrieb Charlton in seinem Vorwort zu einem Buch über Nationalspieler mit mehr als 100 Einsätzen.

Er sehe nicht, wie die Mannschaft von Teammanager Roy Hodgson in zwei Jahren in Rio ein Wunder vollbringen könne, meinte der 74 Jahre alte Charlton weiter.

"Wenn die richtige Spielergruppe zusammenkommt und sich zu einem echten Team findet, mit dem richtigen Teammanager, kann vielleicht was passieren. Aber ich muss ehrlich sein und sagen, dass das sehr weit weg ist. Mir tut der Teammanager leid, weil er nicht genügend Spieler hat, aus denen er wählen kann."

Bei der jüngsten EM in Polen und der Ukraine war England im Viertelfinale am späteren Vize-Europameister Italien gescheitert - wieder einmal im Elfmeterschießen. England tritt zum Auftakt der WM-Qualifikation am Freitag in Moldawien an.

Am Dienstag spielt das Team ohne den verletzten Stürmerstar Wayne Rooney in Wembley gegen die Ukraine. Weitere Gegner sind Polen, Montenegro und San Marino.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel