Der ungarische Nationalspieler Szabolcs Huszti hat Hannover 96 verlassen und einen Vier-Jahres-Vertrag beim UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg unterschrieben.

Huszti, an dem auch der Hamburger SV interessiert gewesen sein soll, hatte von 96-Präsident Martin Kind die Freigabe erhalten.

Der Mittelfeldspieler war 2006 vom FC Metz an die Leine gekommen. In 81 Bundesliga-Spielen für die "Roten" erzielte der 25-Jährige 17 Tore.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel