David Beckham hat mit Titelverteidiger Los Angeles Galaxy erneut das Finale der MLS erreicht.

Der 37-Jährige verlor mit Galaxy zwar das Halbfinal-Rückspiel bei den Seattle Sounders um den früheren Bundesliga-Profi Christian Tiffert 1:2 (0: 1), die erste Begegnung hatten die Kalifornier allerdings mit 3:0 für sich entschieden.

Los Angeles, für das der irische Nationalspieler Robbie Keane erfolgreich war, trifft nun in einer Neuauflage des Vorjahres-Finals am 1. Dezember auf Houston Dynamo, dem nach dem 3: 1 im Hinspiel ein 1:1 bei D.C. United reichte.

2011 hatte sich Galaxy mit 1:0 im Endspiel gegen die Texaner durchgesetzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel