Über neun Monate nach der Stadionkatastrophe in Kairo hat der ägyptische Fußballverband die Wiederaufnahme des Ligaspielbetriebs beschlossen.

Wie die ägyptische Nachrichtenagentur "MENA" mitteilte, sind die ersten Spiele der Premier League für Mitte Dezember angesetzt. Zuvor war die Aufnahme der Saison zweimal verschoben worden.

Der Spielbetrieb in Ägypten ruht, seitdem am 1. Februar dieses Jahres 74 Personen nach dem Spiel Al-Masry und Al-Ahly getötet worden waren. Nach Abpfiff des Spiels waren Hunderte Fans der Gastgeber auf den Platz gestürmt, bei der anschließenden Massenpanik waren viele Fußball-Fans getötet worden, Hunderte wurden verletzt.

In den Tagen nach der Katastrophe hatte es in Ägypten zudem zahlreiche Protestaktionen gegeben, bei denen 16 weitere Menschen ums Leben gekommen waren.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel