Zu einem Skandal kam es im Viertelfinal-Spiel des Liga-Pokals zwischen SC Bastia und dem OSC Lille (0:3).

In der ersten Halbzeit wurde der Linienrichter von einem Feuerwerkskörper getroffen, blieb aber unverletzt. Das Spiel konnte nach 15 Minuten Unterbrechung fortgesetzt werden.

Nach dem Aus in der Europa-League-Gruppenphase hat Olympique Marseille auch in der französischen Ligue 1 eine bittere Pleite kassiert.

Der Traditionsklub, der im Europapokal unter anderem Borussia Mönchengladbach den Vortritt lassen musste, unterlag in einem Nachholspiel sang- und klanglos 1:4 (0:2) gegen Olympique Lyon.

Der frühere Serienmeister Lyon löste mit 28 Punkten das Starensemble von Paris St. Germain an der Tabellenspitze ab, Marseille (beide 26) ist Dritter.

Überragender Mann im Stade Velodrome war der französische Nationalspieler Bafetimbi Gomis mit drei Treffern, Steed Malbranque erzielte das vierte Tor.

Loic Remy besorgte das 1:4 für OM, das kurz vor Schluss Rod Fanni mit Roter Karte verlor.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel