Der Großinvestor des französischen Spitzenklubs Paris St. Germain plant scheinbar einen weiteren großen Coup.

Real-Superstar Cristiano Ronaldo und Madrids Trainer Jose Mourinho sollen im Paket verpflichtet werden, berichtete Scheich Saoud Bin Abdulrahman von Qatar Sports Investment in einem Interview in Frankreichs Abo-Sender "Canal plus".

"Im Sport muss man investieren, wenn man etwas erreichen will", bekräftigte der Scheich.

Schon vor Wochen kursierten Meldungen, der PSG-Hauptanteilseigner wolle den ehemaligen Coach des FC Barcelona, Pep Guardiola, an die Seine holen.

Zudem hatte die italienische Sportzeitung "Gazzetta dello Sport" von einem 100-Millionen-Euro-Angebot für Cristiano Ronaldo berichtet. Der Portugiese Ronaldo war 2009 für die Rekord-Ablöse von 94 Millionen Euro von Manchester United zu den Königlichen gewechselt.

Paris hatte auf dem Transfermarkt vor Saisonbeginn durch die Doppelverpflichtung des schwedischen Stürmerstars Zlatan Ibrahimovic und von Abwehr-Ass Thiago Silva vom AC Mailand für rund 65 Millionen Euro für Aufsehen gesorgt.