Die Spieler des spanischen Viertligisten Galactico Pegaso haben wegen ausstehender Gehaltszahlungen kurz nach dem Anpfiff der Partie bei der dritten Mannschaft von Real Madrid aus Protest die Hosen runtergelassen. Die Spieler warten seit drei Monaten auf ihre Gehälter in Höhe von rund 210.000 Euro.

Die Akteure stellten sich direkt nach Anstoß in einer Reihe auf und zogen ihre Hosen bis auf die Knöchel herunter.

Die Real-Spieler zeigten sich solidarisch und nutzen die Situation nicht zur Erzielung eines Tores. Das Spiel endete 1:1.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel