Bei schweren Ausschreitungen in Sofia zwischen Anhängern des bulgarischen Rekordmeisters ZSKA Sofia und des Stadtrivalen Lewski sind am Sonntag ein Polizist und drei Anhänger verletzt worden. Das teilte das bulgarische Innenministerium mit.

Demnach gingen etwa 300 Anhänger der rivalisierenden Klubs teilweise mit Eisenstangen bewaffnet aufeinander los. Acht Personen wurden festgenommen.

Aufgrund der Winterpause finden in der bulgarischen Liga erst am 2. März die nächsten Meisterschaftsspiele statt. Ob sich die Hooligans zu der Prügelei verabredet hatten, war zunächst unklar.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel