Ottmar Hitzfeld ist mit der Schweizer Nationalelf im ersten Spiel des neuen Länderspieljahres nicht über ein Remis hinausgekommen.

Die Eidgenossen trennten sich in Genf 1:1 (1:1) von Bulgarien. Nachdem Iwelin Popow die Gäste, bei denen der Cottbuser Dimitar Rangelow zum Einsatz kam, in der 33. Minute in Führung gebracht hatte, sorgte der Ex-Frankfurter Benjamin Huggel unmittelbar vor der Pause für den Ausgleich.

Hitzfeld setzte die Bundesliga-Profis Ludovic Magnin, Tranquillo Barnetta und Alexander Frei ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel