Der italienische Fußballverband FIGT hat zu Ehren des neuen Papstes Franziskus dessen Heimatland Argentinien zu einem Freundschaftsspiel am 14. August in Rom eingeladen.

Initiiert wurde der Plan vom italienischen Nationaltrainer Cesare Prandelli. "Es wäre schön, eine Audienz zu erhalten und dann gemeinsam im gleichen Bus zum Stadion zu fahren", sagte der gläubige Katholik.

Franziskus, der am 13. März zum Papst gewählt wurde und seit 2008 Ehrenmitglied des argentinischen Ex-Meisters San Lorenzo ist, gilt als Fußballfan und würde ein Duell zwischen dem viermaligen Weltmeister Italien und dem zweimaligen Champion Argentinien daher sicherlich begrüßen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel