Michael Ballack vom FC Chelsea hat englische Medienberichte dementiert und betont, keine Rolle bei der Entlassung von Luiz Felipe Scolari gespielt zu haben.

"Die Berichte entbehren jeglicher Grundlage. Als ich davon gehört habe, konnte ich es gar nicht glauben. Ich hatte immer viel Gutes über Scolari zu sagen", betonte der 32-Jährige in der Zeitung "The Times".

Am Tag nach Scolaris Rauswurf hatte "The Sun" berichtet, Didier Drogba, Petr Cech und Ballack hätten sich bei Klub-Besitzer Roman Abramowitsch gegen den Trainer ausgesprochen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel