Mino Raiola, italienischer Manager des schwedischen Fußball-Stars Zlatan Ibrahimovic, muss eine Geldstrafe von 6000 Schweizer Franken zahlen (rund 4900 Euro), weil er FIFA-Präsident Joseph Blatter als "schwachsinnigen Diktator" und die FIFA als "mafiöse Organisation" bezeichnet hatte.

Raiola hatte außerdem UEFA-Präsidenten Michel Platini als "Mafia-Boss" beschimpft.

Der Italiener drückte somit seinen Unmut dafür aus, dass Ibrahimovic, Torjäger von Paris St. Germain, noch nie in seiner Karriere mit dem Goldenen Ball als Weltfußballer ausgezeichnet worden sei.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel