Der maltesische Fußball-Verband hat die Profis Gaetan Spiteri, Julian Briffa und Jermain Brincat wegen Spielmanipulation lebenslang gesperrt. Auch Brincats Bruder Chris, ein Futsal-Spieler, ist von der Sperre betroffen.

Spiteri und Briffa hatten versucht, im Februar 2012 ein Spiel der maltesischen Premier League zu verschieben. Jermain und Chris Brincat waren im September 2012 an der Manipulation eines Zweitligaspiels beteiligt.

Briffa, der seine Kooperation mit dem Verband angekündigt hat, darf auf eine reduzierte Sperre hoffen.

Im vergangenen August war der Nationalspieler Kevin Sammut wegen der Manipulation des EM-Qualifikationsspiels gegen Norwegen im Jahr 2008 zu einer zehnjährigen Sperre verurteilt worden, die im Dezember in einen lebenslangen Bann ausgeweitet wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel