Das am vergangenen Montag abgebrochene Spiel der schwedischen Erstligisten Djurgarden Stockholm und Mjällby AIF wird ohne Zuschauer beim Stand von 0:1 in der 37. Minute fortgesetzt.

Diese Entscheidung teilte der schwedische Verband am Freitag mit. Djurgarden wurde zudem zu einer Geldstrafe von umgerechnet 1800 Euro verurteilt.

Mjällbys Mittelfeldspieler Gbenga Arokoyo war vor dem Abbruch in der Bauchgegend von einer Flasche getroffen wurde. Auslöser für die Unruhen war der Führungstreffer der Gäste.

Nach einem angeblichen Foul an Stockholms Yussif Chibsah spielte Mjällby weiter und ging durch Robin Stromberg in Führung.

Als die Spieler das Tor feierten, warfen die aufgebrachten Stockholmer Fans unter anderem Flaschen, Früchte und Münzen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel