Paris Saint Germain ist im französischen Pokal-Viertelfinale nach einer 1:4 (1:1, 1:1)-Niederlage im Elfmeterschießen bei Evian Thonon Gaillard ausgeschieden.

Die reguläre Spielzeit endete mit einem 1:1-Unentschieden, nachdem die Haupstädter früh durch den Argentinier Javier Pastore in Führung gegangen waren (8.).

Den Ausgleich für Evian erzielte der Tunesier Saber Khelifa kurz vor dem Pausenpfiff (44.). In der zweiten Halbzeit fielen keine weiteren Treffer, somit ging es in die Verlängerung.

Der englische Neuzugang David Beckham wurde nach 67 Minuten ausgewechselt.

Zwei Minuten vor dem Ende der Verlängerung flog PSG-Akteur Thiago Motta mit der Roten Karte vom Platz.

Im entscheidenden Elfmeterschießen vergaben bei den Parisern Thiago Silva und Zlatan Ibrahimovic jeweils ihre Strafstöße.

Neben Evian stehen noch Girondins Bordeaux, ES Troyes und der FC Lorient im Halbfinale.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel