Die griechische Polizei hat nach Krawallen rund um das UEFA-Cup-Spiel am Mittwochabend zwischen Olympiakos Piräus und AS St. Etienne (1:3) fünf Rowdys verhaftet, davon vier Griechen und ein Franzose.

Die vier Griechen im Alter zwischen 22 und 43 Jahren gehörten zu einer Gruppe von Olympiakos-Hooligans, die Anhänger der Franzosen sowie die Polizei mit Steinen, Flaschen und anderen Gegenständen beworfen hatten. Der 26 Jahre alte Franzose hatte während des Spiels eine Leuchtrakete abgefeuert.

Ein Anhänger der Gäste war im Vorfeld der Partie durch einen Messerstich verletzt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel