Der Fußball-Weltverband FIFA hat 23 libanesische Spieler und einen Offiziellen wegen Spielmanipulation gesperrt und damit die Sanktionen des nationalen Verbandes weitgehend übernommen.

Der Offizielle Fadi Fneich von Erstligist Al Ahed Beirut erhielt eine lebenslange Sperre und ein lebenslanges Stadionverbot. Von den Spielern erhielten 20 eine einjährige Sperre, die drei weiteren wurden lebenslang bzw. für drei oder zwei Jahre aus dem Verkehr gezogen.

Die betreffenden Spieler sollen Partien des libanesischen Nationalteams und Begegnungen im asiatischen AFC-Pokal manipuliert haben. Der nationale Verband hatte die in Malaysia tätigen Nationalspieler Mahmoud Al Ali und Ramez Dyou lebenslang gesperrt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel