Eine Hakenkreuz-Fahne in der Fankurve, Geburtstagsgrüße an Adolf Hitler: Der bulgarische Fußball-Spitzenklub Lewski Sofia muss wegen grober Entgleisungen seiner Anhänger ein Strafe von fast 20.000 Euro zahlen.

Lewski-Fans hatten am 20. April im Spiel bei Litex Lowetsch (2:1) ein Spruchband mit der Aufschrift "Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag" ausgerollt und daneben die Zahl 18 präsentiert, die für die Initialen Adolf Hitlers steht. Hitler wurde am 20. April 1889 geboren.

"Das Disziplinarkomitee des bulgarischen Fußball-Verbandes hat Lewski Sofia wegen des Zeigens eines Hakenkreuzes durch seine Fans mit einer Strafe von 37.500 Lewa belegt", teilte der nationale Verband mit.

Der 26-malige Meister solle zudem die Verantwortlichen ausfindig machen und mit einem zweijährigen Stadionverbot belegen.

Erst im September war Lewski von der UEFA wegen rassistischen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro verurteilt worden. Im Play-off-Hinspiel der Europa League am 19. Juli gegen FK Sarajevo (1:0) hatten Zuschauer die Gästespieler beleidigt und ein rassistisches Banner gezeigt.

Darauf wurden auch die wegen Kriegsverbrechen angeklagten Ratko Mladic, ehemaliger Befehlshaber der bosnisch-serbischen Armee, und Zeljko Raznatovic, Anführer der paramilitärischen serbischen Einheit "Die Tiger", gepriesen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel