Eine Mannschaft mit ehemaligen niederländischen Nationalspielern hat das Benefizspiel für den Anfang Dezember 2012 verstorbenen Linienrichter Richard van Nieuwenhuizen mit 8:1 gewonnen und dabei einen Betrag von knapp 56.000 Euro erspielt.

Das Geld erhält die Familie des Linienrichters, der im Alter von 41 Jahren nach einem Jugend-Fußballspiel in Almere zusammengeschlagen worden war und einen Tag später seinen Verletzungen erlag.

Der frühere Nationalspieler und heutige Ajax-Amsterdam-Trainer Frank de Boer hatte die Idee zu dem Benefizspiel. Im Team der Altstars standen zudem unter anderem Edwin van der Sar, Dennis Bergkamp, Pierre van Hooijdonk und Giovanni van Bronckhorst.

Gecoacht wurde die Mannschaft von Ronald Koeman, Europameister von 1988, und Ajax-Idol Sjaak Swart.

Vor dem Spiel hatten sich der Vorsitzende des niederländischen Fußballverbandes KNVB, Michael van Praag, und die Almerer Bürgermeisterin Annemarie Jorritsma gegen Gewalt im Fußball ausgesprochen.

Die mutmaßlichen Täter befinden sich seit Dezember in Untersuchungshaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel