Dank eines Doppelpacks von Kevin Kuranyi hat Dinamo Moskau in Russland einen wichtigen Schritt in Richtung Europa League gemacht.

Der ehemalige Nationalspieler traf beim 3:1 (3:1) gegen Schlusslicht Mordowia Saransk zum 2:0 (24.) und 3:1 (36.) und war damit entscheidend am Sprung auf Platz vier beteiligt.

Allerdings können die direkten Konkurrenten Rubin Kasan, Spartak Moskau und Kuban Krasnodar Dinamo durch Siege am Sonntag im schlechtesten Fall wieder auf Rang sieben verdrängen.

Den dritten Dinamo-Treffer erzielte Artur Jussupow (4.), für Saransk traf Kirill Pantschenko zum zwischenzeitlichen Anschluss (28.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel