Rio de Janeiro hat seinen Fußballtempel wieder, doch die Eröffnung des neuen Maracana-Stadions lief nicht ohne Protest ab. Rund 200 Unruhestifter hielten die Polizisten vor dem "Eröffnungsspiel" des renovierten Maracana-Stadions zwischen den Freunden Ronaldos und Bebetos (8:5) auf Trab.

Am Ende gab es zwei Verhaftete und drei Verletzte, die von Gummigeschossen der Polizei getroffen worden waren.

Im neuen Rund des nun knapp 79.000 Zuschauer fassenden Stadions, das noch immer nicht ganz fertiggestellt ist, erzielte Washington nach 16 Minuten das Premierentor. In der Halbzeit erklärte Ronaldo den knapp 8.000 Arbeitern sowie deren Angehörigen per Stadion-Lautsprecher: "Ihr seid die wahren Helden des Umbaus. Das Maracana ist schön, wundervoll. Danke."

Der Umbau der Arena kostete umgerechnet rund 350 Millionen Euro.

Die Generalprobe des Stadions vor dem Confed Cup findet am 2. Juni mit dem Duell der Selecao gegen England statt. Vorher sollen noch zwei Testspiele in der fast neu erbauten WM-Arena von 1950 stattfinden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel