Bei der Fahrt zu Punktspielen in Nigerias Fußballmeisterschaft sind bei einem Unfall mit dem Mannschaftsbus von Zamfara United am Freitag erneut sieben Menschen getötet worden.

Bei dem Frontalzusammenstoß wurden ein Zamfara-Spieler und der Mannschaftsbetreuer getötet. Im anderen Fahrzeug starben fünf Personen.

Nach Angaben von NPL-Verbandssprecher Tunji Babalola schweben vier Spieler noch in Lebensgefahr. Als kritisch wird der Zustand des Cheftrainers und seines Assistenten bezeichnet.

Durch den Crash wird Nigerias Fußball nun schon zum dritten Mal binnen drei Monaten von tödlichen Busunfällen erschüttert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel