Die Meisterfeier von Paris St. Germain am Montag ist von Krawallen überschattet worden. Bei Ausschreitungen in der Innenstadt durch Hooligan-Gruppierungen wurden insgesamt 30 Personen verletzt, darunter drei Sicherheitskräfte.

Die Polizei nahm 21 Krawallmacher fest.

Auf dem Trocadero-Platz am Eiffelturm, wo ungefähr 15.000 Fans die dritte Meisterschaft des Klubs feierten, durchbrachen Chaoten die Sicherheitsabsperrungen und lieferten sich Auseinandersetzungen mit der Polizei.

Unweit des berühmten Wahrzeichens der Stadt soll auch ein Bus mit Touristen attackiert und ausgeraubt worden sein, Einrichtungen mehrerer Cafes wurden beschädigt, Rauchbomben geworfen.

Auch auf dem Prachtboulevard Champs-Elysees kam es zu Vorfällen. Eine Bootsfahrt der Mannschaft auf der Seine wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt.

Künftig soll es nach Angaben des Pariser Polizeichefs keine Meisterfeiern von PSG in der Innenstadt mehr geben.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel