Das Duell der kroatischen Rivalen Hajduk Split und Dinamo Zagreb ist von schweren Ausschreitungen überschattet worden.

Vor und nach dem 2:0 von Split wurden 121 Hooligans nach Schlägereien, Brandstiftung im Stadion und Übergriffen auf Polizisten festgenommen. Vier Beamte erlitten leichte Verletzungen.

Um den Attacken der kroatischen Hooligans entgegenzuwirken, war im Januar ein strengeres Anti-Hooligan-Gesetz auf den Weg gebracht worden. Dieses muss vom Parlament noch verabschiedet werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel