Die Veranstalter des Confed Cups in Brasilien (15. bis 30. Juni) haben ihre Lehren aus der Vuvuzuela-Nutzung bei der Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika gezogen und Caxirolas in den Stadien des Turniers verboten.

Das Instrument aus Recycling-Plastik in Form einer Kuhglocke, das beim Schütteln einen "rattelnden, harmonischen" Klang erzeugt, wurde aus Sicherheitsgründen auf den Index gesetzt. "Musikinstrumente sind in den Stadien generell verboten", sagte der Sicherheitsbeauftragte Hilario Medeiros.

Ende April hatten Anhänger bei einem Spiel zwiwschen Bahia und Vitoria Dutzende der Caxirolas auf den Rasen geworfen.

Ein Verbot für die Weltmeisterschaft 2014 wurde allerdings noch nicht ausgesprochen.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel