Mit Beginn der neuen Saison testet der niederländische Fußballverband KNVB zwei Jahre lang die Torlinientechnik Hawkeye.

Das beschloss der KNVB auf seiner Jahreshauptversammlung. Gleichzeitig werden zwei zusätzliche Schiedsrichterassistenten als fünfte und sechste Offizielle eingesetzt.

Vorläufig wird die Technik nur bei bedeutenden Spielen angewendet.

Etwa beim Spiel um die Johan-Cruyff-Schale (Supercup), in den Play-off-Finals, im KNVB-Pokalfinale sowie am 34. und letzten Spieltag der Ehrendivision. Der KNVB nennt das Projekt "Arbitrage 2.0". Dabei wird auch die Rolle eines speziellen Videoschiedsrichters untersucht.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel