Der finanziell angeschlagene schottische Erstligist Hearts of Midlothian geht nach der Einsetzung eines Insolvenzverwalters mit einer großen sportlichen Hypothek in die Saison 2013/14.

Dem viermaligen Meister werden nach Ablauf der kommenden Spielzeit 15 Punkte abgezogen, zudem darf der Klub aus Edinburgh vorerst keine Spieler unter Vertag nehmen. Das teilte die schottische Premier League am Mittwoch mit.

Hearts of Midlothian drückt ein Schuldenberg von 25 Millionen Pfund (rund 30 Millionen Euro). Um die Finanzen aufzubessern, hatte der Klub zuletzt seinen gesamten Kader zum Verkauf angeboten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel