Der ehemalige französische Nationalstürmer David Trezeguet spielt in den Planungen des argentinischen Traditionsklubs River Plate keine Rolle mehr.

Der 35-Jährige, der sich derzeit von einer Knieoperation erholt, gehört nicht zum 25-köpfigen Kader der in der nächsten Woche startenden Vorbereitungsphase des Klubs aus Buenos Aires.

Manager Ramon Diaz teilte Trezeguet die Entscheidung am Montag mit. "David ist durch seinen Einsatz als Spieler und Mensch in schwierigen Zeiten ein Vorbild", sagte Präsident Daniel Passarella dem TV-Sender "ESPN".

Der Weltmeister von 1998, der im Januar 2012 nach Argentinien kam, hat noch einen Vertrag bis 2014.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel