Der Fußball-Ligabetrieb in Uruguay kommt erneut ins Stocken. Nachdem die laufende Spielzeit wegen Sicherheitsbedenken nach Ausschreitungen bereits zweimal unterbrochen werden musste, streiken nun die Spieler, um ausstehende Gehaltszahlungen von ihren Vereinen einzufordern.

Der für Mitte der Woche angesetzte Spieltag fällt damit aus.

"Die Klubs haben bis Freitagnachmittag Zeit, ihre Schulden zu zahlen", sagte Enrique Saravia, Präsident der Spielerunion, "dann kann die Meisterschaft am Wochenende weitergehen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel