Feyenoord Rotterdam hat einen Kredit aufgenommen, um finanziellen Verpflichtungen nachkommen zu können.

Durch mangelnde Liqudität seien u. a. Probleme bei der Zahlung der Spielergehälter entstanden. Die Höhe des Kredits verriet der niederländische Ehrendivisionär nicht.

Die finanziellen Engpässe seien durch schlechte Leistungen in der Liga und das frühe Aus im UEFA-Cup entstanden. Außerdem wartet Feyenoord auf 2 der 4 Mio. Euro, die Racing Santander für den Kauf von Ebi Smolarek bisher nicht an Borussia Dortmund überwiesen hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel