Die FIFA hat einen Nationalspieler aus Simbabwe vorerst für 30 Tage provisorisch gesperrt.

Nach einem auffälligen Analyseergebnis bei einer Dopingkontrolle beim WM-Qualifikationsspiel am 9. Juni zwischen Simbabwe und Ägypten in Harare wurde ein Disziplinarverfahren eröffnet.

Nach einer positiven A-Probe hatte der Spieler auf Analyse der B-Probe verzichtet.

Der Name des Spielers wurde nicht bekannt gegeben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel