Bayern Münchens Trainer Pep Guardiola und sein ehemaliger Co-Trainer Tito Vilanova haben sich versöhnt.

Kurz nach Guardiolas Start beim FC Bayern gab es Unruhe, weil sich dieser nicht um Vilanova gekümmert hatte, als dieser sich in New York wegen einer Krebserkrankung behandeln ließ.

"Ich habe ihn gebraucht, aber er war nicht da", beklagte Guardiolas Nachfolger als Trainer des FC Barcelona hinterher.

Wie die spanische "Sport" nun berichtet, suchte der Bayern-Coach anschließend per SMS den Kontakt zu Vilanova. Nach anfänglicher Verzögerung sei das Verhältnis der beiden inzwischen wieder normal, ein Treffen ist geplant.

Vilanova war im Juli beim FC Barcelona zurückgetreten, nachdem erneut Ohrspeicheldrüsenkrebs bei ihm entdeckt wurde.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel