UEFA-Präsident Michel Platini hat die 100er-Trainer Sir Alex Ferguson, Arsene Wenger und Carlo Ancelotti ausgezeichnet.

Die drei Fußball-Lehrer erhielten im Rahmen des alljährlichen UEFA-Forums für Elitetrainer in Nyon ein gerahmtes Bild und eine Ehrentafel - analog der Auszeichnung, die ein Nationalspieler vom europäischen Verband erhält, wenn er 100 Länderspiele absolviert hat.

"Ich möchte diesen Preis als ein Zeichen der Anerkennung verstanden wissen", erklärte Platini laut UEFA-Mitteilung.

Ferguson, der seine Karriere mittlerweile beendet hat, saß bei 202 Champions-League-Spielen für Manchester United auf der Bank.

Wenger, der neue Trainer von Mesut Özil bei Arsenal London, coachte bislang 152 Begegnungen in der Königsklasse.

Ancelotti, der neue Mann bei Real Madrid, bringt es auf 117 Champions-League-Einsätze.

Während Wenger und Ancelotti die Auszeichnung persönlich in Empfang nahmen, wurde Ferguson per Video zugeschaltet.

Der vierte Trainer im "100er Club", Jose Mourinho vom FC Chelsea, wird laut UEFA seine Auszeichnung später entgegennehmen.

link href="http://www.sport1.de/de/fussball/fus_international/fussball_international_news/">Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel