Mittelfeld-Talent Hakan Calhanoglu vom Hamburger SV ist endgültig kein Kandidat mehr für die deutsche Nationalmannschaft.

Der gebürtige Mannheimer wurde beim 5:0 (2:0)-Sieg der türkischen Auswahl gegen Andorra acht Minuten vor Schluss eingewechselt und darf gemäß FIFA-Regeln nun für kein anderes Land mehr spielen.

Da Calhanoglu auch die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, hätte er auch für die DFB-Auswahl spielen dürfen.

"Die deutsche Nationalmannschaft ist so gut im Mittelfeld besetzt, da ist es schwer, eine Chance zu bekommen. Und das ist in der türkischen Auswahl einfacher", hatte der 19-Jährige zuletzt gesagt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel