Nach dem Spiel zwischen OSC Lille und Olympique Lyon kam es zu einem tragischen Unglück: Zwei Brüder im Alter von 11 und 17 Jahren starben, 11 Jugendliche wurden zum Teil schwer verletzt als die Lille-Fans eine Eisenbahnbrücke über einen Kanal überqueren wollten, um schneller zu ihren Bussen zu kommen. Die Gruppe wurde von einem Zug erfasst.

Lille hatte das Spiel ins knapp 300 km entfernte Stade de France in St. Denis bei Paris verlegt, wo 78.056 Zuschauer das 2:0 verfolgten. Die heimische Arena fasst nur 15.500 Zuschauer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel