Torhüter Stephane Ruffier vom AS Monaco ist beim 0:0 im Auswärtsspiel bei OGC Nizza von einem Feuerwerkskörper am Bein verletzt worden.

Der Schlussmann klagte nach dem Vorfall in der 78. Minute über Schmerzen im Bein und Ohrengeräusche, hielt aber bis zum Abpfiff durch.

"Der Feuerwerkskörper landete auf meinem Fuß und explodierte. Er hinterließ Splitter an meinem linken Oberschenkel. Aber ich bin nicht ernsthaft verletzt", gab Ruffier, der sich nach Ende der Partie bei Schiedsrichter Tony Chapron über den Zwischenfall beschwerte, Entwarnung.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel