Die Bundesliga hat im Kampf um Platz zwei in der Fünfjahreswertung der Europäischen Fußball-Union an Boden verloren.

Nach dem eher durchwachsenen Europacup-Start der deutschen Clubs in dieser Woche mit drei Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen wuchs der Rückstand auf die im UEFA-Ranking zweitplatzierten Engländer um 0,785 Punkte auf 1,821 Zähler an.

Angeführt wird die Rangliste weiter von der spanischen Primera Division (79,427 Punkte) vor der Premier League (72,748) und der Bundesliga (70,927). Italiens Serie A belegt mit respektablem Abstand von 13,822 Zählern Rang vier.

Spanien und England sind in den europäischen Wettbewerben noch mit allen sieben gestarteten Mannschaften vertreten, aus der Bundesliga war der VfB Stuttgart in den Europa-League-Playoffs auf der Strecke geblieben.

Die Fünfjahreswertung der UEFA ist maßgeblich für die Verteilung der Startplätze in der Champions League. Nur die ersten drei des Rankings haben drei fixe Starter in der Königsklasse, der Liga-Vierte kann sich in Playoff-Spielen ebenfalls qualifizieren.

Hier gibt's alle News zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel