Auch ohne den gelb-rot-gesperrten Ex-Nationalspieler Kevin Kuranyi hat der russische Erstligist Dynamo Moskau den Anschluss an die Europapokalränge wieder hergestellt.

Dynamo siegte am Sonntag mit 2:0 (1:0) gegen den Abstiegskandidaten Krylja Sowjetow Samara und rückte zunächst auf den fünften Platz vor.

Die Tore erzielten die russischen Nationalspieler Alexander Kokorin (13.) und Juri Schirkow (79.). Weil der Rasen in der Chimki-Arena, in der Dynamo derzeit seine Heimspiele austrägt, nach starkem Regen unbespielbar war, fand das Spiel im nur 5000 Zuschauer fassenden Rodina-Stadion statt.

Bayern Münchens Champions-League-Gegner ZSKA Moskau setzte seine Pleitenserie indes fort: Der Armeesportclub verlor überraschend 0:2 (0:1) bei Terek Grosny aus dem Liga-Keller. Tabellenführer ist Zenit St. Petersburg nach einem 4:2 (1:1) im Spitzenspiel über Spartak Moskau.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel