Die FIFA rudert zurück. In den WM-Qualifikationsspielen müssen die Akteure doch nicht mit den Rückennummern 1 bis 11 aufs Feld laufen.

Verpflichtend sei künftig nur eine durchgehende Nummerierung von 1 bis 18 inklusive der Ersatzspieler. Zudem sei es laut FIFA falsch, dass die Namen auf den Trikotrücken verboten seien.

Bei Qualifikationsspielen zur WM 2010 sei dies optional möglich, bei der WM selbst sogar verpflichtend. Bei der Endrunde werden wie bisher die Nummern 1 bis 23 fest vergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel