Der frühere Bundesliga-Profi Antoine Hey ist in seiner Funktion als Kenias Nationaltrainer noch vor seiner Feuertaufe in die Querelen zwischen Verband und Vereinen verwickelt worden.

Nachdem vier Spieler von Meister Mathare United das Trainigslager für das WM-Qualifikationsspiel gegen Tunesien ohne sein Einverständnis verlassen hatten, suspendierte der Coach das Quartett bis auf weiteres.

"Ihr Verhalten ist ein Bruch aller Regeln und gegenüber der Mannschaft, dem Trainer-Stab und dem Land respektlos. Ich kann das nicht dulden", sagte Hey.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel