vergrößernverkleinern
© getty

FIFA-Präsident Joseph S. Blatter hat nach dem Gegenwind aus der Europäischen Fußball-Union (UEFA) heftig ausgeteilt. "Ich habe sehr viel einstecken müssen in meinem Leben. Aber so etwas Respektloses habe ich noch nicht erlebt - weder auf dem Fußballfeld, noch im eigenen Hause."

Während der Zusammenkunft der UEFA-Mitglieder vor dem 64. FIFA-Kongress in Sao Paulo hatte der Vorsitzende des königlich-niederländischen Fußball-Bundes KNVB, Michael van Praag, Blatter in dessen Anwesenheit als erster wichtiger Funktionär geraten, auf eine erneute Amtszeit an der FIFA-Spitze zu verzichten.

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach berichtete, Van Praag habe dies "sehr respektvoll vorgetragen". Blatter sei aber "schon überrascht" gewesen, sagte Niersbach: "Weil es in dieser Klarheit und öffentlich artikuliert worden ist." Es sei aber keine "aggressive Stimmung" gewesen.

Blatter sah das anscheinend anders. Zum Ende des Kongresses hatte er seine erneute Kandidatur für 2015 angekündigt und dafür Applaus geerntet - nur eben nicht von den europäischen Vertretern.

Hier gibt es alles zum Internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel