vergrößernverkleinern
Der FIFA-Generalsekretär Jerome Valcke ist seit 2007 im Amt © getty

Generalsekretär Jerome Valcke vom Fußball-Weltverband FIFA hält die Forderung von fünf Großsponsoren nach Aufklärung der Korruptionsvorwürfe um die WM-Vergabe 2022 nicht für Zweifel der Werbepartner an der Integrität seiner Organisation.

"Sie haben nur verlangt, dass die FIFA völlige Transparenz bei den Untersuchungen zeigt", sagte der Franzose in einem Interview mit einem Radiosender aus seinem Heimatland. Die Sponsoren zahlen pro Jahr mehrere hundert Millionen Dollar an den Weltverband.

Hier gibt es alles zur WM 2014

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel