vergrößernverkleinern
© getty

Deutschlands Fußball-Galionsfigur Franz Beckenbauer hat am 2. Dezember 2010 als damaliges Mitglied im Exekutivkomitee des Weltverbandes FIFA bei der Abstimmung für Russland als WM-Gastgeber 2018 und die USA als WM-Gastgeber 2022 gestimmt. Das Exko vergab damals die WM-Turnier an Russland (2018) und Katar (2022). Dies berichtet die "Bild-Zeitung".

Nach ihren Informationen stimmte der "Kaiser" für die russische Bewerbung, die sich schon nach zwei Wahlgängen gegen die anderen europäischen Konkurrenten durchsetzte.

Bei der Vergabe der WM 2022 votierte Beckenbauer zunächst für Australien, das im Bewerbungsprozess von seinem Freund Fedor Radmann beraten wurde; es war die einzige Stimme, die das Land Down Under erhielt.

Anschließend stimmte Beckenbauer in drei Wahlgängen für die USA. Allerdings zogen die US-Amerikaner deutlich mit 8:14 im vierten Wahlgang gegen Katar den Kürzeren.

Hier gibt es alles zum internationel Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel