vergrößernverkleinern
Ewald Lienen soll den FC St. Pauli vor dem Abstieg retten
Ewald Lienen ist nicht mehr Trainer von Otelul Galati © getty

Der frühere Bundesliga-Trainer Ewald Lienen hat seinen Posten beim rumänischen Erstligisten Otelul Galati geschmissen. Das bestätigte der 60-Jährige gut einen Monat nach seiner Verabschiedung von der Mannschaft im "kicker".

"Alles das, was wir aufgebaut hatten, wird durch den Eigentümer zunichte gemacht. Die Mannschaft fällt auseinander, die Führung, das Trainer-Team gehen. Der Eigentümer hat kein Interesse daran, irgendetwas zu entwickeln. Er ist nicht bereit, in die Mannschaft zu investieren", sagte Lienen acht Monate nach Amtsantritt zu den Hintergründen seiner Entscheidung.

Der einstige Profi hatte Galati im vergangenen November in Abstiegsgefahr übernommen. Am Saisonende stand Otelul auf Platz zehn an der Spitze der unteren Tabellenhälfte.

Galati war Lienens fünfte Auslandsstation als Trainer. Im rumänischen Profi-Fußball war Lienen der erste deutsche Coach.

Trotz der Dissonanzen mit Galatis Vereinsführung schließt Lienen eine Fortsetzung seiner Trainer-Laufbahn nicht aus: "Ich habe nicht das Gefühl, dass ich 60 Jahre bin. Ich kann mir vorstellen, noch zehn Jahre weiterzuarbeiten."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel