Ein 28-jähriger Mann ist in Schweden für einen tödlichen Angriff auf einen 43-Jährigen beim Erstligaspiel zwischen Djurgarden Stockholm und Helsingborg zu acht Monaten Haft verurteilt worden.

Zudem muss der Täter, der sich der Polizei gestellt hatte, 452.000 Kronen (rund 50.000 Euro) an die Familie des Opfers zahlen.

Nach Ansicht des Gerichts konnte dem Mann keine Tötungsabsicht nachgewiesen werden.

Der Tote, ein vierfacher Familienvater und Anhänger von Djurgarden, war Ende März von mehreren Personen angegriffen worden.

Dabei erlitt er durch einen Schlag mit einer Flasche schwere Kopfverletzungen, denen er wenig später in der Klinik erlag.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel