vergrößernverkleinern
Xavi spielt schon seit der Jugend für den FC Barcelona
Xavi absolvierte 678 Pflichtspiele für den FC Barcelona. © getty

Der spanische Mittelfeldstratege Xavi wird den FC Barcelona offenbar nach 23 Jahren verlassen.

Das vermeldete die in der katalanischen Metropole ansässige Sporttageszeitung "El Mundo Deportivo" am Freitag.

Seine Entscheidung sei gefallen, schrieb das Blatt unter Berufung auf eigene Informationen. Xavi werde dies in Kürze selbst verkünden.

Xavier Hernandez i Creus, so sein voller Name, spielt seit seiner Jugendzeit für den FC Barcelona und führte den Klub mit seiner überragenden Technik im zentralen Mittelfeld unter anderem zu sieben Meisterschaften, zwei Pokalsiegen und drei Triumphen in der Champions League.

Mit der Nationalmannschaft wurde Xavi 2008 und 2012 Europameister, 2010 gewann er mit den Iberern in Südafrika den ersten WM-Titel in der spanischen Fußball-Geschichte.

Bei der Wahl des Weltfußballers wurde er dreimal Dritter.

Bei der laufenden WM-Endrunde in Brasilien erlebte Xavi die wohl schwärzesten Stunden seiner Karriere.

Nach der 1:5-Pleite im Auftaktspiel gegen die Niederlande wurde der 34-Jährige im Spiel gegen Chile von Trainer Vicente del Bosque nicht berücksichtigt. Spanien verlor 0:2 und schied damit vorzeitig aus.

Ob Xavi seine Karriere fortsetzt, ist unklar. Angeblich hat er bereits einen Vorvertrag bei Al Arabi/Katar unterschrieben.

Das zumindest behauptete Al-Arabi-Coach Dan Petrescu im rumänischen TV-Sender "Digisport". Xavi werde in Katar acht Millionen Dollar im Jahr verdienen, fügte Petrescu an.

Hier gibt es alles zum internationalen Fußball

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel