Joan Laporta bleibt auch in den kommenden zwei Jahren Präsident des FC Barcelona.

Auf der Generalversammlung des Traditionsklubs sprach die Mehrheit der Mitglieder dem Juristen das Vertrauen aus. Der Klubchef war nach zwei Jahren ohne Titelgewinn und wegen seiner Personalpolitik heftig in die Kritik geraten. Dennoch stimmten 55,8 Prozent der anwesenden Mitglieder für den 46-Jährigen.

Um Laporta zu stürzen, hätten seine Gegner eine Zweidrittelmehrheit nötig gewesen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel