Dobrivoje Tanasijevic ist als Präsident des früheren Weltpokalsiegers Roter Stern Belgrad zurückgetreten.

Der 75-Jährige reagierte damit auf die anhaltenden finanziellen Probleme des serbischen Traditionsklubs, der über 20 Millionen Euro Schulden hat und von der Pleite bedroht ist. Die Spieler sollen mittlerweile seit drei Monaten auf ihr Gehalt warten.

Die Fans des Europacupsiegers der Landesmeister von 1991 hatten zuletzt nachdrücklich Tanasijevics Rücktritt gefordert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel